Systemische Aufstellungen

 

Organisationsaufstellungen und Familienaufstellungen


Keine Beratungsform hat jemals so schnell so viele Menschen in ihren Bann gezogen wie die Aufstellungsmethode. Vor allem Führungskräfte sind fasziniert von der Geschwindigkeit mit der Organisationsaufstellungen ihre Probleme aus der Arbeitswelt schaffen.

Führungsaufgaben werden auf wundersame Weise durch Aufstellungen gelöst – ganz ohne Anstrengung der Leitenden und ohne langwierige Gespräche mit den „echten“ Mitarbeitern. Die Führungskräfte bekommen die Lösung vom Aufsteller auf einem Silbertablett präsentiert. Darin liegen die Chancen der Methode für die Arbeitswelt.
Auch bei persönlichen Thematiken, beim klassischen Familienstellen werden so tiefliegende Ursachen transparent, daß die Methoden zuweilen gerne als "das Mikroskop" der Psychologie betitelt wird.

Der Blick hinter die Fassaden

 

Das Faszinierendste an den Aufstellungen ist das Phänomen der repräsentierenden Wahrnehmung. Der Klient stellt für die an seinem Problem beteiligten Personen Stellvertreter auf. Diese Personen kennt er nicht und die Stellvertreter kennen die Person nicht, für die sie stehen. Es kann zwar noch keiner erklären, woher die Aufgestellten ihre Informationen über das reale System des Klienten beziehen, aber es funktioniert definitiv. Beispiele gibt es dafür wie Sand am Meer.

 

Wer einmal als Stellvertreter in einer Aufstellung stand, ist danach ein anderer Mensch, weil er oder sie eine völlig neue Dimension der menschlichen Wahrnehmung erschlossen hat. Repräsentanten sind offene Gefäße für die Emotionen und Gedanken der realen Personen für die sie stehen. So wird es möglich, in kürzester Zeit die hemmenden Beziehungsmuster eines Systems zu erkennen und an Informationen zu kommen, die in der Realität nicht so offen zugänglich wären.

 

 

Aufstellungen und das Wunder des neuen Weges

 

Gelungene Aufstellungen enden immer mit einem wohltuenden Lösungsbild. Nachdem alle aufgestellten Systemelemente gewürdigt wurden und jeder seinen Platz im System gefunden hat, entsteht das schöne Gefühl, damit wäre alles erledigt. Diese Idee wird noch verstärkt, da Aufstellungen oft als einmalige Events ohne Nachbetreuung angeboten werden.

Das bringt Klienten auf die Idee, sich wahre Wunder von einer einzigen Aufstellung zu versprechen. Und weil der Glaube bekanntlich Berge versetzt, kann diese hohe Heilserwartung durchaus vorteilhaft sein. Das wurde im Jahr 2001 sogar empirisch nachgewiesen (Hubble). Je mehr ein Klient an eine Therapieform glaubt, desto wahrscheinlicher wird der Erfolg.

Da immer mehr Menschen ihre Hoffnungen auf Aufstellungen setzen, werden sie folglich in Zukunft auch immer besser wirken und tatsächlich das eine oder andere Wunder ermöglichen.

 

Das Wunder der Aufstellungen liegt darin, dass  sie die gebundene Energien im ganzen System wieder freisetzen und den weiteren positiven Weg aufzeigen, aber gehen muss der Klient ihn in der Außenwelt nach wie vor selbst.
Als seriöser Aufstellungsleiter ist es mir wichtig, dieses Phänomen von vorne herein klarzustellen. Eine Aufstellung macht Thematiken transparent und kann tiefverborgene Energien sichtbar machen, die neue Motivationen freisetzen und Möglichkeiten eröffnen, die vorher nicht da waren.


Um den weiteren Weg zu festigen und zu ebnen, kombiniere ich Aufstellungen als Angebotspaket grundsätzlich mit einem intensiven Vorgespräch und einer kompletten Wingwave Sitzung im Nachgang.

Aufstellungen tragen Wertschätzung in die Welt

 

In Aufstellungen wird schnell deutlich, wer im System nicht genug gewürdigt wird. Alles, was an einer Stelle fehlt, wird nachgearbeitet. Es wird nachträglich gedankt, beachtet, einbezogen und insgesamt sehr liebevoll mit den Systemmitgliedern umgegangen. Das ist genau das, was vielen Menschen fehlt, vor allem im beruflichen Umfeld.

 

Die Arbeitswelt in wirtschaftlich angespannten Zeiten ist gnadenlos: es wird entlassen, getäuscht, benutzt und unter Druck gesetzt. Führungskräfte, die häufiger an Aufstellungen teilnehmen, ob als Stellvertreter oder als Klienten, werden die Notwendigkeit erkennen, mit allen fair und wertschätzend umzugehen – mit Familienmitgliedern genau so wie mit Kollegen, Kunden oder Mitarbeitern. Denn die Erfahrung zeigt, dass die alten Leichen im Keller immer wieder auftauchen und Störfelder sind für neue Beziehungen oder Ziele.

Die Verbreitung der Aufstellungsmethode führt – gesellschaftlich betrachtet – zu einer Rückbesinnung auf zentrale christliche Werte, wie beispielsweise die Nächstenliebe, die Aufrichtigkeit oder das Ehren von Vater und Mutter.
Natürlich beginnt die Umsetzung der Lösung ganz konkret am nächsten Tag im Alltag, denn es ist wichtig, die Thematik auch mit den realen Mitgleidern des System umzusetzen.


Themen nur mit Stellvertretern zu klären, macht absolut Sinn, wenn es sich um Tote handelt oder um Menschen, die das System bereits verlassen haben – in allen anderen Fällen brauchen Wunder nach der Aufstellung das aktive Würdigen und Wertschätzen im wirklichen Leben. Führung ohne reale menschliche Kontakte ist eine Utopie und als solche gerade im Hinblick auf die sich verändernde Welt im legendären Jahr 2012 zum Scheitern verurteilt.

Resümee


Wer einmal das Leuchten in den Gesichtern der Klienten nach einer gelungenen Aufstellung miterlebt hat, wird nie mehr die Methode an sich in Frage stellen. Die Faszination ist absolut nachvollziehbar und berechtigt. In der Aufstellungsarbeit liegen phänomenale Chancen für die Aufsteller, die Klienten und die Arbeitswelt.

Das Verfahren wird sich durchsetzen und weniger effiziente Therapie- oder Beratungsmethoden vom Markt verdrängen – weil es anders und wirkungsvoller ist, als vieles von dem was vorher da war.

Dennoch sind einige Punkte bei der Wahl eines Aufstellungsleiters zu beachten:

Es fehlen nach wie vor einheitliche Ausbildungsstandards für Aufsteller und nach wie vor ist ungeklärt, wie man ein guter Aufsteller wird.
Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall bei ehemaligen Teilnehmern und fragen Sie nach Vorgesprächen, um sich selbst ein Bild zu machen.

Aufstellungen sollten weiter entmystifiziert werden. Wir Aufsteller brauchen den Mut, die Effekte unserer Arbeit zu überprüfen und gerade aus dem zu lernen, was nicht geklappt hat. Denn nicht jede Aufstellung gelingt gleich gut.
Wichtig ist die vorherige Klärung der Absicht der Klienten und ein intensives, kompetentes Vorgespräch ebenso wie eine prinzipielle Möglichkeit der Nachsorge für alle Beteiligten.

Wenn Sie die Methode zunächst aus der Distanz kennenlernen möchten, empfiehlt sich die Teilnahme an einem Seminar als Stellvertreter. Somit können Sie ganz in Ruhe, ohne persönlich involviert sein zu müssen, die Arbeit doch aus der Nähe betrachten.

 

Unsichtbare Ordnungen mit grossen Wirkungen

 

 

Business- und Organisationsaufstellungen


Vielen Unternehmern ist bereits bewusst, zu dieser Zeit, in der viel schneller als gewohnt Transformationen möglich sind, unglaubliche Entwicklungschancen zur Verfügung stehen.
Kommunikation und Medien haben sich gewandelt, unzählige neuartige Industriezweige und Branchen entstehen.

 


Klar ist dem Pragmatiker wie dem Philosophen: noch nie zuvor in der uns bekannten Entwicklungsgeschichte der Menschheit war alles, von der Ehe bis zur Ich-AG, so schnellebig.
Große, alteingesessene Institutionen fallen plötzlich wie Luftschlösser in sich zusammen und sind binnen Wochen Geschichte, die nicht selten rat- und fassungslose Investoren zurücklässt.
Andererseits schießen innovative Betriebe allenorts wie Pilze aus dem Boden und kommen in Rekordzeit zu sensationellen Jahresumsätzen.

Oft ist einfach nicht bekannt, wo der springende Punkt, der potentielle Weiterentwicklung verhindert, verborgen ist. Jeder kennt das berühmte Hamsterrad und die Wenigsten finden den Ausstieg Richtung Leichtigkeit und Fülle.
Die Kosten zu hoch, Probleme mit Personalfluktuation, Kunden oder Ämtern?
Wieso können Mitbewerber diese Klippen scheinbar umschiffen?

Die Chance in unserer Zeit liegt in der Geschwindigkeit, mit der wir jetzt Veränderungen hervorrufen können, im Positiven wie im Negativen.

Die Antworten liegen im Unterbewußtsein und sind uns meist nicht bewusst.

Die Aufstellung bringt neue Erkenntnisse, Wege aus dem Nebel heraus werden klar herausgearbeitet und zu neuen, wirkungsvollen Strategien und Plänen herausgearbeitet.

 

Termin vereinbaren


Eike Cornelia Harms
Langfeldweg 85
26605 Aurich

Telefon: 04941/  6971300

Ganz bewusst steht hier keine E-Mail-Adresse von mir. 
Eine Stimme klingt besser als 100 Buchstaben aussehen.
Lass uns miteinander sprechen.